Ich wollte sehr ein Kind bekommen

Auf die Idee Kontakt mit Natalia aufzunehmen kam ich nicht selbst. Eine Kollegin von mir hat es mir empfohlen. Ich wollte sehr ein Kind bekommen, deshalb habe ich mich fuer eine Aufstellung entschieden.
Die Aufstellung haben wir per Skype durchgefuehrt! Ehrlich gesagt, habe ich mich grosse Sorgen darueber gemacht und hatte Zweifel, dass es ueberhaupt klappt. Aber alle meine Besorgnisse waren umsonst. Alles ist sehr gut gelaufen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefuehl, dass Natalia neben mir ist. Das ist ein Wunder, dass ich trotz der Entfernung die Gelegenheit hatte, mit ihr ins Gespraech zu kommen.
Nach der Aufstellung fuehle ich mich wie in einem gemuetlichen Zuhause – sicher und umgeben von einer friedlichen und ruhigen Atmosphaere. Mein Selbstbewusstsein ist gestiegen. Meine Selbstreflexion ist auch effizienter geworden. Ich habe angefangen klarer zu denken und meine Naechsten so wie sie sind wahrzunehmen, ohne dabei Vorwuerfe zu machen und sonst irgendwelche negative Gefuehle zu empfinden. Ich mache sehr fleissig alle Hausaufgaben, die mir Natascha gegeben hat. Wenn schon denn schon! Ich mache sie zweimal pro Tag. Gestern Abend, als ich sie gemacht habe, habe ich an meine Verwandten gedacht und habe mir die drei Personen sofort vorgestellt. Sie waren zusammen, wie auf einem Familienfoto. Sie laechelten mich zu, und deren positive Stimmung war von ihren Augen abzulesen: Man hat diese kleine Falten in Augenwinkeln gesehen. Sie sahen sehr jung aus, aber deren Blick hat viel Reife und Erfahrung ausgestrahlt. Mit so einem Blick voller Weisheit, Liebe und Ruhe sehen die Grosseltern deren Kinder und Enkelkinder an.
Meine geaenderte Attitude hatte auch eine Auswirkung auf meinen Arbeitsalltag. Ich habe bemerkt, dass ich kein Gefuehl mehr habe, dass meine Chefin mir staendig auf die Nerven geht. Das hat mich sehr gewundert. Normalerweise kann ich kaum mit ihr zusammen in einem Raum aufhalten, da geht es immer ganz schlecht. Und hier so was… ? Nun nehme ich die Situation so wie sie ist wahr. Ich glaube jetzt auch mehr an meine eigenen Kraefte. Es war mir sehr wichtig, mir selbst einen Nachlass zu geben und mich so zu lieben wie ich bin, ohne dabei meine Faehigkeiten zu bezweifeln. Meiner Meinung nach entfaltet sich der Nutzen der Aufstellung mit der Zeit. Ich bin Natascha sehr dankbar, dass sie sich so sehr fuer ihre unschaetzbare Arbeit einsetzt!
Anmerkung: Im November 2013 hat Victoria eine huebsche gesunde Tochter zur Welt gebracht.

Поделитесь страницей в соцсетях:

Комментарии Facebook