Teilnahme an den sog. „guten“ Aufstellungen unser Herz groesser macht

Ich habe einige Aufstellungen bei Natalya Spokoinyi gemacht. Als Ergebnis habe ich festgestellt, dass es in meinem Leben liebende Omas und Opas gibt, dank denen ich lebe. Ich hatte keine Gelegenheit, sie kennen zu lernen. Aber dank der geleisteten Arbeit kann ich leichter auf das Leben meiner Grosseltern zurueckblicken. Ich weiss, dass hinter mir mein Vater und mein Grossvater stehen. Die beiden sind nicht mehr am Leben. Aber ich fuehle, dass sie an meiner Seite sind und mich fuer dieses Leben segnen.
Zu einer dieser Aufstellungen habe ich meine Mutter eingeladen. Fuer sie wie auch fuer mich war es eine schwierige Arbeit – waehrend der Aufstellung und danach. Aber jetzt sind unsere Verhaeltnisse viel warmherziger geworden. Die Anschuldigungen meiner Mutter gegenueber gehen und die Dankbarkeit kommt. Frueher behandelte ich meine Mutter, als ob nicht sie, sondern eben ich die AEltere gewesen waere, ich wollte ich sie stets belehren. Und das, obwohl ich ihre juengste Tochter bin. Und wie schoen es ist, jetzt klein fuer sie zu sein! Ich denke, dass die Teilnahme an den sog. „guten“ Aufstellungen unser Herz groesser macht. Die Schmerzen anderer Menschen, das Beduerfnis eines jeden Menschen an einem anderen werden verstaendlicher. Es kommt die Freiheit.
Ich bin Natascha fuer ihre aufrichtige Arbeit sehr dankbar.

Поделитесь страницей в соцсетях:

Комментарии Facebook