Vater gefunden! Mein herzlicher Dank nicht nur einem Profi sondern auch einem guten Mensch Natalia Spokoiny

Es war schwierig, mich für die Aufstellung zu entscheiden. Das ist ja ganz logisch. Viele von uns verstecken den Schmerz tief im Herz und versuchen, es so lange, wie möglich, zu ignorieren. Wir verstecken es von anderen und von sich selbst. Die Scham von der Veröffentlichung der allerschwierigsten Situationen und Wehwehchen, wie auch die Mentalität lässt dieser Schritt nicht so einfach zu machen. Das heißt, dass man zugeben muss, dass nicht alles gut geht. Und das letzte, was wir wollen, ist, alte Geschichten ausgraben, um es nicht noch schlimmer würde. Aber als einen Moment kommt, wann du nicht weiter leiden kannst, es wird dir ganz egal, wie befreist du dich von den Schmerzen. Es gibt nur der rasende Wunsch davon loswerden, was dir weiter zu leben stört. Wenn Sie an dieser Stelle die echte menschliche und professionelle Hilfe treffen, achten Sie darauf, dass Sie Glück gehabt haben. Und ich hatte Glück. )) Es war maximal sanft, es war viel weniger Tränen, als ich erwartet hatte.

Innerhalb eines Monats nach der Aufstellung schien es mir, dass ich nicht laufe, sondern niedrig fliege. Ich war durch mein Glück verblüfft – ich habe meinen Vater „gefunden“. Ohne Vater oder Mutter im Herz ist man wie ein auf einem Bein stehender Reiher,. Und kannst du ja nicht verstehen, warum du so wackelig bist? Stellt sich heraus, dass ich furchtbar Vater brauchte. Liebe Mädels, wir alle brauchen Vater! Egal welchen. Dies ist das Fädchen daran wir ziehen können um das ganze Gewirr unserer Probleme mit Männern zu entwirren). Vor kurzem ging ich zu den Eltern. Ich war überrascht, dass ich Zärtlichkeit und Dankbarkeit in meinem Herzen spürte, es stellte sich heraus, dass ich ihr allen liebe! Meine Mama und Stiefvater, obwohl das unwahrscheinlich war. Und es brachte mir eine enorme Erleichterung(Ich dachte an mich schlimmer). Ich werde das Puzzle meines Lebens entwirren. Ich hoffe, dass es völlig geht. Ich wünsche, dass Sie alle lernen, glücklich direkt hier und jetzt zu sein. Wir können es. Vielen Dank für die Hilfe, Natasha.

Поделитесь страницей в соцсетях:

Комментарии Facebook