Zum ersten Mal seit mehreren Jahren konnte ich etwas leichter atmen.

Heute beginnt mein neues Leben (die Betonung auf „mein“). Bis zum heutigen Tag habe ich nicht unbedingt mein eigenes Leben gelebt, besser gesagt, nicht mein eigenes Leben. Ich war morgens wach, beschaeftigte mich mit der Erziehung meines Sohnes, bin allen meinen Pflichten nachgegangen, traf mich Mal mit meinen Verwandten und Freunden, das heisst, ich hatte ein gewoehnliches, durchschnittliches Leben gelebt, doch begleitend von staendigem Gefuehl darueber, dass es nicht mein Leben sei (dies waere das Leben des anderen). Wenn ich fuer mich leben wuerde, welches Leben wuerde es sein? Mein Leben soll mir Freude bereiten, und zwar jeden Moment, nicht nur irgendwann Mal. Ich lebe und geniesse mein Leben. Ich habe keine Bange mehr, dass die Nacht kommt und ich mich im Schlaf vergesse, jedoch von lauter Angst umgebend und wartend, dass bald der Wecker klingelt, dass ich meinen Pflichten wieder nachgehen muss und ungeduldig darauf warten, wann der Tag zu Ende geht, wann das Leben zu Ende geht…
Heute habe ich zum ersten Mal mit Natalia kommuniziert. Zum ersten Mal seit mehreren Jahren konnte ich etwas leichter atmen. Vielen Dank, Natalia! Sie haben mir eine Hoffnung gegeben, die Hoffnung auf mein neues, MEIN eigenes Leben. Ungeduldig warte ich auf das erste Seminar und bin mir sicher, dass die Methode der Familienaufstellungen mich gluecklich macht.
Heute habe ich meinen Naechsten ueber meine „Entdeckung“ erzaehlt und geschrieben. Ich moechte, dass viele wie moeglich Menschen ueber dieses Wunder (habe keine Bange dieses Wort zu schreiben) – Familienaufstellungen – sowie ueber diesen wunderbaren Menschen – Natalia Spokoinyi Bescheid wissen. Natalia hat meinem Leben eine andere Richtung sowie die Hoffnung auf ein glueckliches Leben gegeben, und dabei hat sie mich noch gar nicht gesehen, sie kennt mich noch gar nicht, und das Ganze gratis, ohne Entgelt.
In tiefer Dankbarkeit

Поделитесь страницей в соцсетях:

Комментарии Facebook